Mobile Device Management

Smartphones und Tablets haben schon längst Einzug ins Privatleben gefunden. Auf Grund ihrer Mobilität und leichteren Bedienbarkeit werden die Geräte auch immer interessanter für Einsätze in Unternehmen. Mobile Device Management steuert genau diesen Bereich...

Mit eurICS haben Sie einen verläßlichen Partner an Ihrer Seite, der mit Ihnen neue Techniken wie Mobile Device Management - kurz MDM, plant und integriert.

Je nach Zielausrichtung kann das Unternehmen seinen Mitarbeitern Mobile Geräte zur Verfügung stellen - oder den Mitarbeiter dazu "einladen" sein eigenes Gerät für die Arbeit einzusetzen. Dem entsprechend kann das Konzept nach "Company-owned-personally-enabled" (COPE) oder "Bring-Your-Own-Device" (BYOD) ausgerichtet werden.

Mit COPE wird die Typenanzahl an Geräten und dmit meist verbunden Mobilen Betriebssystemen vom Unternehmen definiert. Dies erleichtert nicht nur die Suche bzw. Entwicklung von Apps - sondern erleichtert auch die Administration. Dazu entstehen entsprechende Anschaffungskosten - wobei die Betriebskosten sich geringer halten. Die entstehenden Anschaffungskosten amortisieren sich durch die geringeren Betriebskosten binnen kürzester Zeit.

Während BYOD dem Mitarbeiter bei der Auswahl des Gerätes seine eigenen Bedürfnisse berücksichtigt und dem Unternehmen die Anschaffungskosten erspart, sind jedoch größere Maßnahmen notwendig - um die privaten Geräte im Unternehmensnetz sicher zu integrieren und betreiben. Dies bedeutet oft eine Gradwanderung zwischen Datenschutz und den Interessen des Unternehmens.